Herzlich willkommen…

...auf der Seite der Jusos Rastede.

Die Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD, Kurzbezeichnung
Jusos, ist die Jugendorganisation der SPD.

Wir sind AnsprechpartnerInnen, wenn es darum geht, die Anliegen der jungen Generation an den Gemeinderat heranzutragen.

Jedes SPD-Mitglied unter 35 ist automatisch Juso. Seit 1994 gibt es zusätzlich eine „Juso-Mitgliedschaft“ für Jugendliche und junge Erwachsene unter 35. Im Rahmen eines Modellprojektes kann man innerhalb der Jusos die vollen Mitgliedsrechte wahrnehmen, ohne Mitglied der SPD zu sein. Diese „Nur-Juso“-Mitgliedschaft ist entgeltfrei, es genügt eine schriftliche Beitrittserklärung. Diese „Nur-Juso“-Mitgliedschaft ist auf 2 mal 2 Jahre begrenzt, kann aber auf Wunsch des Mitgliedes durch Antrag verlängert werden.

Auf unseren Seiten erwarten dich Informationen rund um die Jusos. Aktuelle Ereignisse sind ebenso zu finden wie Presseerklärungen und Informationen zu unserer Arbeit im Kreisverband und in den AGs.

Wenn Du Fragen an uns hast dann verwende einfach das Kontaktformular unter dem Punkt "Kontakt" und schreibe uns eine Nachricht. Wir werden uns dann unverzüglich mit Dir in Verbindung setzen.

Deine
Jusos Rastede

 
 

Foto: SPD Kommunalpolitik Projekt „Gesundheitsregionen Niedersachsen“

Die Gesundheitsversorgung findet naturgemäß dort statt, wo die Menschen leben. Vor diesem Hintergrund sind Landkreise, Städte und Gemeinden besonders herausgefordert, soziale und gesundheitliche Belange der Menschen direkt vor Ort bedürfnisgerecht zu gestalten. Seit 2014 fördert die Landesregierung gemeinsam mit der Ärztekammer Niedersachsen, der AOK Niedersachsen, der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen, den Ersatzkassen, dem BKK Landesverband Mitte Niedersachsen sowie der IKK classic die Entwicklung von kommunalen Strukturen und innovativen Projekten, die eine bedarfsgerechte und möglichst wohnortnahe Gesundheitsversorgung zum Ziel haben. Insgesamt gibt es 35 Gesundheitsregionen. Das Ammerland gehört bisher nicht dazu. Deshalb haben wir von der SPD-Kreistagsfraktion den nachfolgenden Antrag gestellt:

 

Veröffentlicht von Ortsverein SPD Rastede am 20.04.2018

 

Foto: SPD Fraktion Kreuzung - Änderung des Bebauungsplans 60

Bereits am 27.01.2005, also vor 13 Jahren, haben wir beantragt, die Kreuzungssituation Raiffeisenstraße/Oldenburger Straße/Kleibroker Straße neu zu überplanen.

Das Rasteder Verkehrsgutachten von 2001 wies darauf hin, dass eine optimale Lenkung und Abwicklung der Verkehrsströme auf dem vorhandenen Netz anzustreben ist. ‚Hier ist zu einer optimalen Lösung, gerade auch im Hinblick auf die starke Beziehung zwischen dem südlichen Teil der Oldenburger Straße und der Raiffeisenstraße, zu kommen. Eine Überprüfung der Leistungsfähigkeit in Bezug auf den Bau eines Kreisverkehrsplatzes erscheint sinnvoll’, so die Gutachter.

Auch wenn immer wieder versucht wird, die Lichtzeichenanlage an besagter Kreuzung optimal einzustellen, so zeigt doch die tägliche Nutzung der Kreuzung, dass Handlungsbedarf besteht.

Es handelt sich um Kreisstraßen, die die Kreuzung bilden. Damit ist der Landkreis Ammerland in der Pflicht. Und diese hat er auch angenommen. Der Kreistag hat am 15.03. beschlossen, bestimmte Varianten zu prüfen (Kreisverkehr, verlängerte Abbiegespuren). So jedenfalls geht es auf Dauer nicht weiter. Bisher scheiterte die Planung an der fehlenden Verfügbarkeit der benötigten Flächen. Dies hat sich inzwischen geändert. Der ehemalige Pavillon ist weg. Die Fläche der Firma Hinrichs steht eventuell zur Verfügung. Verhandlungen des Landkreises laufen. Also, es ist alles auf den Weg gebracht. Bis auf eins: ...

Veröffentlicht von Ortsverein SPD Rastede am 17.04.2018

 

Foto: SPD Fraktion Verkehrskonzept für Rastede

Rastede ist ein beliebter Wohnort. Die Einwohnerzahl nimmt stetig zu und viele weitere Menschen würden gerne nach Rastede ziehen. Das liegt an unserer einzigartigen Lage. Dabei ist nicht nur entscheidend, dass wir im Speckgürtel von Oldenburg liegen. Nein, unsere Grundstücke sind noch bezahlbar, wir bieten Arbeitsplätze und viele Einkaufsmöglichkeiten, bieten viel Natur, Kultur und Veranstaltungen. Wir sind als Ausflugsort beliebt, haben eine gute Infrastruktur und jede Menge Entwicklungspotential. Dies alles hat aber auch Auswirkungen auf unsere verkehrliche Situation.

Deshalb hatte die SPD gemeinsam mit der UWG am 07. März 2017 ein Verkehrskonzept beantragt. Jetzt wurde ein entsprechender Beschluss gefasst.

Veröffentlicht von Ortsverein SPD Rastede am 17.04.2018

 

Foto: SPD Fraktion Digitalisierung der Rasteder Schulen

Schülerinnen und Schüler nutzen privat tagtäglich und selbstverständlich Tablet und Smartphone. Wichtig ist die Medienkompetenz jedoch auch später im Berufsleben. Hier kommt die Schule ins Spiel. Sie bereitet die Kinder und Jugendlichen auf eine spätere Berufstätigkeit in einer zunehmend digitalen Welt vor. Die Gemeinde Rastede als Schulträgerin unserer Schulen ist somit gehalten, hierfür die erforderlichen Voraussetzungen zu schaffen. Deshalb hat die SPD-Fraktion im Rat der Gemeinde Rastede folgenden Antrag gestellt:

"Rastede, 27.03.2018

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
die SPD-Fraktion beantragt für die nächste Sitzung des Schulausschusses den nachfolgenden Antrag mit der Thematik „Digitalisierung der Schulen“ auf die Tagesordnung zu setzen:

Veröffentlicht von Ortsverein SPD Rastede am 04.04.2018

 

MdL Karin Logemann Foto: Privat/SPD Landespolitik Land gibt 1.013.000 Euro für drei Ammerländer Straßenbauprojekte

Logemann: Land fördert den Ausbau der Straßeninfrastruktur

Mit dem Jahresbauprogramm 2018 fördert das Land Niedersachsen den Ausbau der Straßeninfrastruktur in den Städten und Gemeinden in diesem Jahr mit insgesamt etwa 75 Millionen Euro für kommunale Vorhaben. Im Ammerland wird das Land 2018 die Fördersumme von 1.013.000 Euro für drei Straßenbauprojekte bereitstellen.

„Ich freue mich über die gute Nachricht der Niedersächsischen Landesregierung“, erklärt dazu die SPD-Landtagsabgeordnete Karin Logemann.
 

Veröffentlicht von Ortsverein SPD Rastede am 03.04.2018

 

Bild: Gemeinde Rastede Fraktion Rastede 2030 - Wirtschaftsfreundlich und innovativ?

Fortsetzung der Klausurtagung der Rasteder SPD-Fraktion

Die Rasteder SPD-Fraktion trifft sich am kommenden Freitag gemeinsam mit Vertretern des SPD-Vorstandes ab 15.00 Uhr zu einer Klausurtagung im Ratssaal.

„Bereits im November letzten Jahres haben wir damit begonnen, uns noch intensiver mit der Gemeindeentwicklung Rastedes und somit mit der Frage „Rastede 2030 – Wie soll unsere Gemeinde zukünftig aussehen?“ zu beschäftigen. Mehrere Handlungsfelder haben die Sozialdemokraten dabei herausgearbeitet, die jetzt nach und nach vertieft werden sollen. „Ein Ergebnis der letzten Klausurtagung war, dass wir uns eingehend mit der zukünftigen wirtschaftlichen Ausrichtung in unserer Gemeinde auseinander setzen müssen. Deshalb werden wir das Thema in der kommenden Klausur näher beleuchten“, so der Fraktionsvorsitzende Rüdiger Kramer.

Veröffentlicht von Ortsverein SPD Rastede am 03.04.2018

 

Bei der Jahreshauptversammlung von den Mitgliedern neu gewählt: der Vorstand der SPD in Rastede. Bild: SPD Ortsverein Kontinuität bei den Rasteder Sozialdemokraten

SPD Rastede wählt Vorstand für die nächsten zwei Jahre

WJ. Auf ihrer Jahreshauptversammlung im Kompetenzzentrum der AWO hat die SPD Rastede einen neuen Ortsvereinsvorstand für die nächsten zwei Jahre gewählt.

Wilhelm Janßen wurde als Vorsitzender sowie Lars Krause und Horst Segebade als stellvertretende Vorsitzende bestätigt, ebenso Monika Sager-Gertje als Schriftführerin, Hans-Walter Schmidt als Kassierer, Wolfgang Schmitt als stellvertretender Kassierer und Kertin Icken als Organisationsreferentin.

Neu gewählt wurden Ursula Wagener als stellvertretende Schriftführerin, Thomas Keller als Bildungsreferent, sowie als Internetbeauftragter Jöran Gertje, der dem Vorstand bislang als Beisitzer angehört hatte. Neu im Vorstand sind auch Tanja und Sven-Jürgen Weber als Beisitzer. Als weitere Beisitzer wurden Hannelore Druivenga, Bernd Evers und Margret Remmers gewählt.

Janßen dankte den scheidenden Vorstandsmitgliedern Benjamin Dau, Eric Fittje und Sabine Koopmann, die dem Vorstand über dreißig Jahre angehört hatte, für ihre vertrauensvolle und engagierte Mitarbeit im Vorstand der SPD Rastede.

In seinem Jahresrückblick ging der Vorsitzende vor allem auf die positive Mitgliederentwicklung und auf viele der Aktivitäten der SPD Rastede ein, wie z. B. die Besichtigungen unter dem Motto „SPD vor Ort“, öffentliche Veranstaltungen zu den Themen „Pflege“ und „Einbruchsprävention“ oder die Klausurtagung zum Thema „Rastede 2030“.

Veröffentlicht von Ortsverein SPD Rastede am 30.03.2018

 

Der neu gewählte Juso-Vorstand Oldenburg-Ammerland, Foto: SPD Presse Jusos suchen Verstärkung

Die Jusos Oldenburg / Ammerland haben einen neuen Vorstand gewählt. Jöran Gertje aus Rastede wurde Beisitzer.

Hierzu wurde folgender Artikel am 20. März 2018 in der Rasteder Rundschau veröffentlicht:

 

"lü/rr | Genau 307 Mitglieder haben die Jusos Oldenburg/Ammerland. Auf ihrer Hauptversammlung in Oldenburg wählten sie jetzt einen neuen Vorstand. Als Gäste begrüßte die Versammlung die SPD-Landtagsabgeordneten Ulf Prange und Hanna Naber sowie den SPD-Bundestagsabgeordneten Dennis Rohde.

Zu Vorsitzenden wurden Tom Schröder aus Oldenburg und Sina Wilckerling aus Wiefelstede gewählt. Ihre Stellvertreter sind Milena Schnell und Jost Urbanke. Auch weitere Vorstandsposten wurden vergeben, insgesamt gehören der Juso-Spitze 14 Mitglieder an; Rastede ist durch Jöran Gertje vertreten, der Beisitzer im neuen Vorstand ist.

Veröffentlicht von Ortsverein SPD Rastede am 21.03.2018

 

Foto: aus Sozialdemokratie in Deutschland, Seite 51, SPD Allgemein Friedrich Ebert in Rastede - Für Sie entdeckt

 

"Wie Rasteder Sattler Reichspräsident wurde

Rastede. Markanter Schnauzbart, strenger Blick: So kennt man Friedrich Ebert aus den Geschichtsbüchern. Von 1919 bis zu seinem Tod im Jahr 1925 war er der erste Reichspräsident der Weimarer Republik. Was viele jedoch nicht wissen dürften: Ebert hatte in jungen Jahren das Handwerk des Sattlers erlernt – und arbeitete unter anderem in Rastede als Sattlergehilfe.

Veröffentlicht von Ortsverein SPD Rastede am 18.03.2018

 

Beschlussvorschlag Foto: SPD Rastede Fraktion Fortführung der Förderschule Am Voßbarg bis 2028?

WJ. Die Landesregierung plant eine Änderung des Schulgesetztes auch hinsichtlich der Umsetzung der Inklusion. Auf Antrag des Schulträgers soll die Schulbehörde zukünftig die Fortführung von bestehenden Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen bis 2028 genehmigen können. Im Schulausschuss wurde nun beraten, ob die Gemeindeverwaltung eine Fortführung der Förderschule Am Voßbarg beantragen soll.

Lesen Sie hierzu den Redebeitrag unseres Ratsherrn Wilhelm Janßen in der gestrigen Schulausschusssitzung:

„Sehr geehrter Herr Vorsitzender, sehr geehrter Herr Bürgermeister, liebe Kolleginnen und Kollegen und Gäste.

Zunächst einmal möchte ich Frau Meyer und Herrn Schrape für die ausführlichen Informationen danken.

Das Thema „Inklusion“ ist im vergangenen Wahlkampf ein großes Streitthema gewesen. Die CDU bestand darauf, die Inklusion an den Schulen für ein Jahr auszusetzen, während die SPD die Inklusion weder aussetzen noch verlangsamen wollte.

Obgleich gerade über das Thema „Inklusion“ stark gestritten worden war, haben sich SPD und CDU dann in den Koalitionsverhandlungen doch schnell auf einen Kompromiss geeinigt, der einen längeren Übergangszeitraum für die Förderschulen mit dem Schwerpunkt „Lernen“ vorsieht.

In der Koalitionsvereinbarung und folgerichtig auch im vorliegenden Gesetzentwurf wird unter anderem die Inklusion – also dem gemeinsamen Unterricht für Schülerinnen und Schüler mit und ohne Beeinträchtigungen – in den Mittelpunkt gestellt.

Gemäß der derzeitigen Gesetzeslage ist für den Förderschwerpunkt „Lernen“ – also auch für unsere Förderschule Am Voßbarg - eine schrittweise Auflösung bis spätestens 2022 vorgesehen, was nun geändert werden kann.

 

Veröffentlicht von Ortsverein SPD Rastede am 07.03.2018

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Counter

Besucher:166959
Heute:5
Online:1
 

Wo wir Sind: SPD Termine

Alle Termine öffnen.

26.04.2018, 15:00 Uhr Treffen der AG 60plus
Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft 60 plus Rastede treffen sich erst wieder am Donner …

14.05.2018, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr Vorstandssitzung der SPD-Rastede
Die Vorstandssitzungen sind immer parteiöffentlich. Mitglieder sind immer herzlich willkommen. …

17.05.2018, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr Lebenslang grün-weiß. Heute besuchen wir Werder Bremen und besichtigen das Stadion.
Näheres folgt.

Alle Termine

 

 

Soll die Bahn wieder in Hahn-Lehmden halten?

Umfrageübersicht